Pet Nat vom Muskateller

Intensive Schaumbildung, perlt lange und fein nach, mattes Gold, fragiler Duft nach Kräutertee und frischem Traubensaft, gelbe Pfirsiche und Kumquats, am Gaumen knochentrocken, feines Mousseux, Topfen-Marillenfleck, Haferkekse mit Apfelmus, Fenchel und Muskatnuss, zart rauchig, delikate Säure mit grazilem Fruchtschmelz und zitronigem Nachhall, feinherb im prickelndem Abgang, hält die Kohlensäure auch über Nacht.

15,00 €
inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand
sofort lieferbar, 2-3 Tage
Beschreibung

Details

Weinausbau

Lese:
selektive Handlese in 20 kg Kisten
Maische: teilweise gerebelt, ganze Beeren, teilweise Ganztraubenpressung
Gärung: Maischegärung, spontan im Eichenfass auf den Schalen
(ganze Beeren) bei max. 25° für 3 Tage
Ausbau: Methode Ancestrale, in der Flasche auf Hefe für 6 Monate
Abfüllung: Degorgiert im März 2019

Verkostung

Intensive Schaumbildung, perlt lange und fein nach, mattes Gold, fragiler Duft nach Kräutertee und frischem Traubensaft, gelbe Pfirsiche und Kumquats, am Gaumen knochentrocken, feines Mousseux, Topfen-Marillenfleck, Haferkekse mit Apfelmus, Fenchel und Muskatnuss, zart rauchig, delikate Säure mit grazilem Fruchtschmelz und zitronigem Nachhall, feinherb im prickelndem Abgang, hält die Kohlensäure auch über Nacht.

Speisenempfehlung

herrlicher Aperitif oder auch zu geräuchertem Lachs oder asiatische Speisen

Zusatzinformation

Rebsorte: Muskateller
Herkunft: Niederösterreich
Alkohol: 11%
Restzucker: trocken
Trinkempfehlung: 2019 - 2020
Bio: Biowein, AT-BIO-402
Verschluss: Kronenkork