Zöbing Eichelberg 2003

Alte Reben

Schönes, zartes Gelb.
Im Geruch dezente Reifearomen, wirkt allgemein noch sehr frisch.
Am Gaumen äußerst harmonisch, für die 14,5 vol% geradezu diplomatisch im Charakter.
Der kräftige Körper wirkt durch das gute Gleichgewicht zwischen Fruchtsüße
und Säure kein bißchen plump.
Im Abgang kommt ein dezenter Wärmehauch nach, die Balance ist jedoch musterhaft.
Der Wein ist perfekt anzutrinken, hält aber sicher noch ein gutes Jahrzehnt!

Zöbing Eichelberg 2003 - 0,75L
33,60 €
inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand
sofort lieferbar
Zöbing Eichelberg 2003 - 1,5L
73,30 €
inkl. 20% MwSt., zzgl. Versand
nur noch 6 Artikel verfügbar
Beschreibung

Details

Herkunft

Das Zusammenspiel von Klima und Boden im Weinbaugebiet Kamptal bildet die Basis für den Charakter der Weine. Ausläufer des pannonischen Klimas bringen heiße trockene Tage in das Gebiet. Kühle Luftströme aus dem höher gelegenen Waldviertel durchmischen und „würzen“ die bis zu 38° C heiße Luft. Die Böden sind ebenso einzigartig und ideal für den Weinanbau: Zum einen findet man hier Gföhler Gneis, das Urgestein, aus dem sich die Hügel das Kamptales geformt haben. Darüber lagert Braunerde manchmal befindet sich dazwischen auch noch eine Kalkschicht. Zum anderen gibt es hier Löss, Flugstaub aus der Eiszeit, der sich zum fruchtbaren Boden verdichtet hat. Und schließlich die Lehmböden, die direkt an den Ufern des Kamp liegen.

... so war das Jahr 2003

Früher Austrieb Mitte April, problemlose Blütezeit im Mai und Juni. Bis in den August hinein waren die Wetterbedingungen perfekt. Lang anhaltendes warmes, sehr oft sogar heißes Wetter, immer wieder unterbrochen von einigen Regentagen und Gewittern. Im August und September regnete es wenig, was speziell bei den jüngeren Weingärten zu Wassermangel führte. Dieses Problem konnte durch starke Ertragsreduktion gelöst werden. Mit dem 1. September begann die Ernte in diesem Jahr so früh wie noch nie. Wir konnten herrlich ausgereifte Trauben ernten. Als Draufgabe gab es Ende Oktober sogar Trauben für Auslesen und auch eine Beerenauslese konnte geerntet werden.

Speiseempfehlung: Geflügel mit kräftiger Sauce, fetter Fisch, allerlei Pasteten

Zusatzinformation

Rebsorte: Grüner Veltliner, Riesling, Roter Riesling, Roter Veltliner, Welschriesling
Qualitätsstufe: Qualitätswein
Herkunft: Niederösterreich
Alkohol: 14,5%
Restzucker: halbtrocken
Trinkempfehlung: 10-12°
Verschluss: Naturkork